Geroldshausen & Moos

Kostenfreie Abgabe von FFP2-Masken durch den Landkreis Würzburg – Abholung in den Rathäusern Geroldshausen und Kirchheim nach Terminvereinbarung ab 19.01.2021 möglich

Ab kommendem Montag gilt eine FFP2-Maskenpflicht im Öffentlichen Nahverkehr und im Einzelhandel in Bayern. Der Landkreis Würzburg stellt nach einer Entscheidung von Herrn Landrat Thomas Eberth kostenfrei FFP2-Masken aus den Beständen des Landkreises für Mitbürgerinnen und Mitbürger zur Verfügung. Dieses kostenfreie Angebot richtet sich an Mitbürgerinnen und Mitbürger, welche die Masken zur Pflege von Angehörigen benötigen und an solche, für welche die Beschaffung von FFP2-Masken eine Herausforderung darstellt. weiterlesen


Coronavirus - Aktuelle Informationen

Bei allen Gesundheitsfragen rund um den Coronavirus (Verhalten im Verdachtsfall, Testung, ...) wenden Sie sich bitte an das Bürgertelefon von Stadt und Landkreis Würzburg. Es ist montags bis donnerstags von 8 bis 14 Uhr, freitags von 8 bis 13 Uhr unter 0931 8003-5100 zu erreichen.

Weitere Informationen:


Aktuelles Weihnachtsausgabe/Januar 2021

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger der Gemeinde Geroldshausen,

das Jahr 2020 geht zu Ende. Es wird Vielen mit negativen Begleiterscheinungen in Erinnerung bleiben. Jeder von Ihnen wird seine eigene leidliche Geschichte zur Corona-Pandemie erzählen können. Corona machte uns nicht nur bei den zahlreichen Veranstaltungen, die ausfallen mussten, einen Strich durch die Rechnung, sondern veränderte nahezu unseren kompletten Alltag. Ab März blieben Kindergärten, Schulen, Geschäfte, Restaurants, Kirchen und öffentliche Gebäude für Wochen und Monate geschlossen. In diesem Jahr mussten wir auch den Tod von unseren beiden Altbürgermeistern Herrn Josef Staub und Herrn Joseph Schäfer betrauern.

Im Jahr 2020 gab es aber auch positive Ereignisse in unserem Gemeindeleben. Erinnern Sie sich noch an die Aktion der zahlreichen Näherinnen und Näher, die ehrenamtlich Mund-Nasen-Masken für die Bürgerinnen und Bürger genäht haben? Auch haben zahlreiche ehrenamtliche Helfer geholfen, das Feuerwehrgerätehaus Moos fertigzustellen. Schließlich ist die Aufwertung des Friedhofs Geroldshausen mit Bepflanzungen und neuen Bestattungsformen (Baumbestattung und Bestattung im Rosengarten) dank der tatkräftigen Arbeit unseres Bauhofs abgeschlossen. Auch der Friedhof in Moos wurde mit Bepflanzungen aufgewertet. Der lange ersehnte Bauantrag für die Dirtbahn ist genehmigt. Haben Sie schon die Jugendlichen gesehen, die mit Schaufeln und Spaten endlich an ihrer Dirtbahn arbeiten können? Auch durften wir in die strahlenden Kinderaugen sehen, die ihre neue Spielebene in der Notgruppe im Kath. Pfarrheim eingeweiht haben. Dabei ist auch bemerkenswert, dass die Spielebene mit zahlreichen Spenden mitfinanziert wurde. Oder denken Sie an die die unermüdliche Arbeit des Kindergarten-Teams, das sich zum Teil bis über ihre Grenzen hinaus engagiert hat. Auch konnten wir uns mit dem Dorfladen-Team über die Verleihung der Europatagmedaille als öffentliche Belobigung für besonderes bürgerliches Engagement freuen. Gegen Ende des Jahres konnten wir uns auch darüber freuen, dass unsere Gemeinde mit Frau Karin Eißnert eine Seniorenbeauftragte und mit Herrn Marc Schulze einen ÖPNV-Beauftragten gefunden hat.

Es bleibt noch viel zu tun: So erfolgt zurzeit eine Notabdichtung des Daches beim Feuerwehrgerätehaus in Geroldshausen. Bekanntlich hat die Kommunale Unfallversicherung auch eine lange Mängelliste erstellt, die behoben werden muss. Im Grundschulverband muss der Umbau/Neubau der Grundschule vorangetrieben werden. Der Neubau unserer Kindertagesstätte muss bis Mitte 2022 abgeschlossen sein. Aber auch die Sanierung unseres Bahnhofs sowie die erhebliche Verbesserung der Verkehrssicherheit für Fußgänger am Bahnübergang Hauptstraße/Alberthäuser Str. müssen angegangen werden. Hier hat sich ein Lichtblick am Horizont aufgetan. Die Bahn wird im Jahr 2021 ein Gutachten zur weiteren Entwicklung der Frankenbahn Heilbronn-Würzburg mit Umbau des Bahnhofs Geroldshausen erstellen. Dies hat Frau Staatsministerin Schreyer zugesichert. Andererseits hat der Gemeinderat in der Klausurtagung Ende November sehr viele und schwierige Hausaufgaben erhalten. Die dauernde Leistungsfähigkeit der Gemeinde im Haushaltsplan ist nicht gegeben; d. h. die Ausgaben sind größer als die Einnahmen. Der Gemeinderat wird im Frühjahr 2021 intensiv darüber beraten müssen, wie die zukünftigen Haushalte konsolidiert werden können.

Leider werden uns die Einschränkungen anlässlich der Corona-Pandemie auch weiterhin begleiten. So müssen wir uns an die geltenden Abstands-, Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen halten und Kontakte vermeiden. Deshalb wird auch die traditionelle Seniorenweihnachtsfeier ausfallen. Allerdings haben wir uns im Gemeinderat eine kleine Weihnachtsüberraschung für die Seniorinnen und Senioren ab 70 überlegt.

Liebe Bürgerinnen und Bürger, unsere Gemeinde ist letztendlich nur deswegen so lebens- und liebenswert, weil sich so viele Menschen zum Wohle unserer Gemeinde engagieren. Daher gilt zum Ende des Jahres mein herzliches Dankeschön an alle, die mitgeholfen haben, Geroldshausen und Moos voranzubringen. Ich danke allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Verwaltung, im Bauhof und im Kindergarten. Ein herzliches Vergelt´s Gott an den Elternbeirat des Kindergartens, den Feuerwehren in Geroldshausen und Moos sowie all diejenigen, die sich in den unterschiedlichsten Bereichen ehrenamtlich engagiert haben. Dazu zählen auch meine Kollegen im Gemeinderat. Ich freue mich auf eine weiterhin konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit zum Wohle unserer Gemeinde.

Ich wünsche allen Bürgerinnen und Bürgern, auch im Namen des Gemeinderats, von Herzen schöne und besinnliche Weihnachten, ein friedvolles und erfolgreiches Neues Jahr 2021, vor allem Gesundheit und Gottes Segen.

Ihr

Gunther Ehrhardt
1. Bürgermeister


Regionalbudget 2021: Die Allianz Fränkischer Süden sucht ab sofort innovative Projekte!

Auch im Jahr 2021 möchte die Allianz Fränkischer Süden wieder Kleinprojekte im Rahmen des Regionalbudgets fördern. Ab sofort können Projektanträge bei der Verwaltungsgemeinschaft Giebelstadt eingereicht werden!

Die offizielle Bekanntmachung Aufruf zur Einreichung von Förderanfragen für Kleinprojekte finden Sie auf der Webseite der Allianz Fränkischer Süden. Ebenso finden Sie hier alle Unterlagen und Vorlagen, welche im Laufe des Projektprozesses von Bedeutung sind www.fraenkischer-sueden.de

Regionalbudget? Schon mal gehört – aber kommt meine Idee für eine Förderung infrage?

Das „Regionalbudget“ ist ein noch junges Förderprogramm des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) im Rahmen der Integrierten Ländlichen Entwicklung in Bayern. Die zur Verfügung stehenden Mittel setzen sich aus einer maximalen Zuwendung von 90.000 EUR und einem Eigenanteil der Allianzgemeinden von 10% sprich maximal 10.000 EUR zusammen. Mit den zur Verfügung stehenden Mitteln können Kleinprojekte, deren Gesamtausgaben 20.000 EUR (netto) nicht übersteigen, gefördert werden. Kleinprojekte mit einem Zuwendungsbedarf unter 500 EUR werden nicht gefördert.

Grundsätzlich kann ein großer Strauß an Projekten durch das Regionalbudget gefördert werden – vorausgesetzt das Projekt erfüllt die Grundvoraussetzungen und Projektauswahlkriterien für eine Förderung.

Sie haben bereits eine Projektidee für das Regionalbudget? Dann wenden Sie sich unbedingt an Allianzmanagerin Kira Schmitz, um diese Idee vorab zu besprechen (Tel.: 09334-808-47; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Der Weg zur Förderung

Sollte eine Projektidee förderfähig sein, kommt es zur Antragstellung und der Prüfung der Förderwürdigkeit. Sobald alle Antragsunterlagen vorliegen, wird das Projekt für die kommende Sitzung des Entscheidungsgremiums zum Beschluss stehen. Anhand von Auswahlkriterien wird das Gremium entscheiden, ob das Projekt gefördert werden kann. Mit dem positiven Beschluss und der schriftlichen Vertragsschließung zwischen der Verwaltungsgemeinschaft Giebelstadt, stellvertretend für die Interkommunale Allianz Fränkischer Süden, und dem/der Projektträger*in darf schließlich mit der Umsetzung des Projektes begonnen werden.

Und hier noch ein Tipp: Eine detaillierte Projektbeschreibung und Orientierung an den Projektauswahlkriterien hilft dem Entscheidungsgremium ungemein bei seiner Projektauswahl.

Folgende wichtige Termine sind zwingend einzuhalten:

  • Abgabe der Förderanfrage spätestens am: Montag, 15.02.2021
  • Das Projekt muss bis spätestens Montag, 20.09.2021 durchgeführt und vollständig abgerechnet sein (letztes Rechnungsdatum).
  • Spätester Termin der Abrechnung mit der verantwortlichen Stelle des ILE-Zusammenschlusses (Vorlage des Durchführungsnachweises): Freitag, 01.10.2021, 12 Uhr

 

 

Gemeindeverwaltung Geroldshausen
Hauptstraße 13
97256 Geroldshausen
Telefon 09366/510
Telefax 09366/980813
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dienststunden:
Rathaus Geroldshausen:
Dienstag: 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr
(mit Bürgermeistersprechstunde)
jeden 1. Samstag im Monat:
9:00 Uhr bis 11:00 Uhr

Verwaltungsgemeinschaft Kirchheim
Rathausstraße 2
97268 Kirchheim
Telefon 09366/9061-0
Telefax 09366/9061-60
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.kirchheim-ufr.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag:
8:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Donnerstag:
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr