Geroldshausen & Moos

Einführung der getrennten Abwassergebühr nach dem Grundstücksabflussbeiwert

Bei der Bürgerinformationsveranstaltung am 02.12.2019 in der Sporthalle wurde die Einführung der getrennten Abwassergebühr nach dem Grundstücksabflussbeiwert vorgestellt. 

Die Bürgersprechstunden für Einzelfragen finden im Nebenraum der Sportgaststätte

am Dienstag, den 10.12.2019, 9.00 Uhr – 12.30 Uhr und 14.00 Uhr – 17.00 Uhr,
am Mittwoch, den 11.12.2019 8.30 Uhr – 12.30 Uhr und 14.00 Uhr – 18.00 Uhr,

statt. Bitte nutzen Sie die Gelegenheit, sich im Vorfeld der geänderten Gebührenabrechnung zu informieren und wirken Sie bei der Flächenermittlung Ihres Grundstückes mit!

Downloads:

 

Aktuelles im Dezember 2019

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Besucherinnen und Besucher,

vielen herzlichen Dank an die zahlreichen Interessierten, die sich am Workshop zur „Verschönerung“ des Geroldshäuser Friedhofs am 09.11.2019 teilgenommen haben. Insbesondere die individuelle und passgenaue Beratung durch die Mitarbeiterin des Fachbereichs Natur und Landschaftspflege beim Landratsamt Würzburg hat dazu beitragen, dass wir mit einem guten Gefühl nach Hause gegangen sind. Wie geht es weiter? Es wird ein Plan mit den Vorschlägen zur „Bestattung im Rosengarten“, der Pflanzung der Bäume, den Sitzbänken, den Austausch von Pflanzen, usw. entwickelt. Dieser wird dem Gemeinderat zur Diskussion und Abstimmung vorgelegt. Ich werde versuchen, den Plan vorher auch im Mitteilungsblatt zu veröffentlichen.

In der letzten Sitzung des Gemeinderats wurde der Bedarf für den Kindergarten beschlossen. Auf dem Areal Eisenbahn werden in einem Neubau drei Gruppen (1 x Kleinkindergruppe à 12 Kinder, 2 x Gruppen Kindergartenkinder à 25 Kinder) errichtet. Eine der beiden Gruppen für Kindergartenkinder wird als Übergangsgruppe errichtet. In eine Übergangsgruppe können Kindergartenkinder aber auch ältere Krippenkinder gehen. Der Weg zu diesem Beschluss war sehr arbeitsintensiv. So hat am 30.10.2019 extra zu diesem Thema eine Sondersitzung stattgefunden. Wie ausführlich und intensiv diskutiert wurde kann man auch daran erkennen, dass das Protokoll zu diesem Sachverhalt 14 Seiten lang ist. Deshalb möchte ich mich bei meinen Gemeinderatskollegen ganz herzlich für Ihr Engagement und die Ausdauer auch bei einem so schwierigen Thema bedanken. Wir haben es uns nicht leicht gemacht! Ganz besonders möchte ich mich bei Dr. Dieter Feitsch bedanken, der ein geniales Excel-Tool entwickelt hat. Damit wurden wir überzeugt, dass drei zusätzliche Gruppen sicher ausreichend sind. Eine 4. Gruppe, die auch sehr intensiv diskutiert wurde, hätte ca. eine halbe Millionen EUR zusätzlicher Baukosten verursacht. Wie geht es weiter mit dem Neubau des Kindergartens? Der Gemeinderat hat außerdem beschlossen, das Architekturbüro zu beauftragen, Pläne für die drei Gruppen zu erstellen. Die Gruppen sollen als Module geplant werden, damit sie sowohl als Kleinkindergruppe als auch als Übergangsgruppe und auch als Kindergartengruppe genutzt werden können. Schließlich soll auch sichergestellt sein, dass die Module für andere Zwecke (z. B. Rathaus, Senioreneinrichtung, …) verwendet werden können. Eine Ergänzung mit weiteren Modulen muss möglich sein. Die Gesamtanlage sollte zur städtebaulichen Umgebung passen. Einen ersten Entwurf für die Pläne wird das Architekturbüro in der Sitzung am 11.12.2019 vorstellen. Dabei wird der Architekt auch Stellung nehmen, inwieweit eine Container-Anlage als Übergangslösung auf dem Areal Eisenbahn eingeplant werden kann.

Sie merken, der Kindergarten hat in den letzten Monaten sehr viel Zeit in Anspruch genommen. Es gibt aber auch noch viele weitere „Baustellen“ in unserer Gemeinde. So hat die Bahn bei der Verkehrsschau am 11.11.2019 zugesichert, dass eine weitere Besprechung diesmal mit allen zuständigen Stellen (auch der Bahn) stattfinden wird, um die Beseitigung der Gefahrenstellen am Bahnübergang Haupt-/ Albertshäuser Straße voranzutreiben.

Leider kann ich noch nichts Neues zur Dirtbahn berichten. Die Bauvoranfrage liegt beim Landratsamt und wird hoffentlich möglichst schnell bearbeitet.

Die Organisation der Ferienbetreuung für Schulkinder beim Grundschulverband kommt gut voran. Es wird eine Ferienbetreuung ab den Osterferien angeboten.

Zum Schluss noch ein „interessanter“ Bericht: Die Gemeinde hat vom Landratsamt für die Kindergarten-Notgruppe im Kath. Pfarrheim die Auflage bekommen, eine Nottreppe über die Mauer des Innenhofs zu errichten. Die Kirchenverwaltung und auch die Gemeinde waren sich einig, dass ein Durchbruch der Mauer (vor der Kirche stehend rechts) in Richtung Fußweg zum Kindergarten sinnvoller gewesen wäre. Dieser Durchbruch konnte aber nach langer Diskussion wegen der Bedenken zum Bestandsschutz, dem Versetzen der Stationsbilder, dem Schutzrecht des Architekten und schließlich der Dauer der Bauzeit nicht verwirklicht werden. Es wird also eine Nottreppe als 2. Notausgang verwirklicht.

Ihr

Gunther Ehrhardt
1. Bürgermeister

E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

PS: Sie haben Interesse regelmäßig vor der Gemeinderatssitzung über den Termin und die Tagesordnung per E-Mail informiert zu werden? Dann können Sie die PDF-Datei über eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellen.

 

Gemeindeverwaltung Geroldshausen
Hauptstraße 13
97256 Geroldshausen
Telefon 09366/510
Telefax 09366/980813
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dienststunden:
Rathaus Geroldshausen:
Dienstag: 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr
(mit Bürgermeistersprechstunde)
jeden 1. Samstag im Monat:
9:00 Uhr bis 11:00 Uhr

Verwaltungsgemeinschaft Kirchheim
Rathausstraße 2
97268 Kirchheim
Telefon 09366/9061-0
Telefax 09366/9061-60
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.kirchheim-ufr.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag:
8:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Donnerstag:
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr